Artikel sharen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Ich mache derzeit in Peru und Bolivien Urlaub. In erster Linie sind wir hier natürlich zum Bergsteigen, jedoch wollte ich ich doch mal austesten wie sich die dünne Luft beim Laufen so anfühlt. Vor einer Woche noch fiel mir das Laufen leicht in Lima am Malecon, an dem ich morgens meine Runden drehte. Nun aber hier in Huaraz, der ca. 450 km nördlich von Lima in den Anden gelegenen Kleinstadt, ist das ganz was anderes. Huaraz hat nämlich eine Höhe von mehr als 3000 Hm, was dazu führt dass Joggen einfach nur weh tut. Ich bin zwar den gleichen Schnitt wie auch sonst im Training gelaufen aber dafür bei Wettkampfpuls…

Mal sehen wie oft hier noch laufe – ich werde berichten.

Nachtrag  [2 Wochen später]:

Ich war mittlerweile drei mal laufen (u.a. auch in Bolivien) und dachte die ersten paar Kilometer, dass es langsam wird. Akklimatisiert bin ich gut nur nach spätestens 3km schlägt die Luft zu und es tut einfach nur weh beim Laufen. Naja ich habe dennoch 10 Kilometer durchgehalten 😉