Artikel sharen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Wer wie ich den Sommer über Kilometer auf dem Rennrad gesammelt hat möchte die Form über den Winter natürlich nicht verlieren. Da hilft es nichts, um am Ball zu bleiben im Winter heißt es nun Rolle fahren. Ich habe, seit die Temperaturen in den Keller gegangen sind und es mehr regnete als alles andere fast komplett auf Rolle umgestellt. Nur ab und an bei Sonnenschein friere ich dann 2-4h noch auf der Straße. Gestern zeigte der Tacho dann 1000 km, absolviert im heimischen Trainingszimmer, an. Mal sehen wie viele das im Winter 2016/17 noch werden – er hat ja gerade erst angefangen.

Der größte Nutzen ergibt sich aus meiner Sicht dem andauernden Pedalieren ohne Rollphasen. So kann in 60, 90 oder sogar 120 Minuten höchst effizient trainiert werden und die effektiv erbrachte Arbeit ist größer als beim Training im Freien. Ein weiterer Vorteil ist, dass man dabei andere Dinge tun kann. Ich habe mir sagen lassen, dass die Profis unter den Indoor-Athleten Playstation auf der freien Rolle (!!) spielen. Das bekomme ich leider nicht hin (nicht nur weil ich keine Playstation habe) aber für Serie oder Film schauen reicht es allemal.

Um nicht stumpf vor mich hin zu pedalieren fahre ich fast immer ein Programm. Je nach Tag ist dies entweder eine Grundlagen-, eine Technik-, eine Intervall- oder Kraftzuwachseinheit. Manchmal lässt sich auch etwas kombinieren. Dank geht dafür vor allem an Michael Krell, dessen Bücher mir jede Menge Inspiration dazu gegeben haben: Krellis Blog
Ich habe das Zeitfahrrad auf die Rolle gestellt und diesem einen Indoor-Schlauchreifen verpasst, da mir selbst der meines Trainingslaufradsatzes zu schade dafür war. Nun kann ich den Winter über sogar die Zeitfahrposition üben und optimieren, um im Sommer davon (hoffentlich) zu profitieren.

Nun war ich heute jedoch zur Abwechslung mal mit dem Mountainbike zwei Stunden am Kanal unterwegs. Bei 1,5 °C sind meine Zehen dann irgendwann dann doch recht kalt gewesen…

 

Zu guter letzt noch ein lustiges Video das beweist wieviel Unfug man auf der freien Rolle machen kann: